HumusKlimaNetz-Feldtag: Biohof Traber

Der HumusKlimaTag ist ein Symposium für Humusaufbau und Klimaschutz. Er findet 2024 in Berlin erstmalig statt. Am Vorabend findet der Politische Auftakt zum HumusKlimaNetz statt.

Politischer Auftakt des HumusKlimaNetz – 05.03.2024 von 16.30 – 18.45 Uhr 
Ort: Auditorium (Friedrichstraße 180, 10117 Berlin)

Mit Ansprachen von Landwirtschaftsminister Cem Özdemir, Tina Andres (BÖLW), Eberhard Hartelt (DBV) und Prof. Dr. Folkhard Isermeyer (Thünen-Institut).
Die Keynote hält Prof. Dr. Wulf Amelung (Universität Bonn) zum Thema: „Die Bedeutung der landwirtschaftlichen Böden für den Klimaschutz“.
Über das Projekt sprechen Kirsten Arp (BÖLW), Peter Jantsch (DBV) und Dr. Claudia Heidecke (Thünen-Institut).
Im Gespräch werden die HumusKlimaNetz-Landwirt:innen Carolin Lübbecke (Agrargesellschaft Remplin) und André Kückmann (Bio-Sandsteinhof) auf der Bühne sein.
Ab ca. 18.45 Uhr findet das Get Together mit Imbiss statt.

HumusKlimaTag – Symposium für Humusaufbau und Klimaschutz – 06.03.2024 von 9 – 16 Uhr
Ort: Haus der Land- und Ernährungswirtschaft (Claire-Waldoff-Str. 7, 10117 Berlin)
Mit Vortrag von Prof. Dr. Axel Don (Thünen-Institut) und Workshops zu den folgenden Themen:

  • Klimaschutzberatung – Mit geeigneten Maßnahmen THG-Reduktionen erzielen – Einführung in die Klimabilanzierung und Klimaschutzberatung mit Harald Becker (Koordinator THeKLa-Netzwerk), Christian Lutz und Moritz Böhm (Bioland-Beratungsdienst & Betriebsbegleitung HumusKlimaNetz)
  • Neue Humustheorie & Humusberatung – Aktuelle Erkenntnisse zum Humusaufbau und Implikationen für die Pflanzenbaupraxis & Analysen zur Gestaltung der Beratung für humusaufbauende Maßnahmen im Ackerbau mit Dr. Konrad Egenolf (Landwirtschaftskammer NRW), Rosalie Wetterau (Masterstudentin Georg-August-Universität Göttingen)
  • Vom Wissen zum Handeln – durch Wissenstransfer zu Humusaufbau – Workshop zur Auseinandersetzung mit Faktoren für erfolgreichen Wissenstransfer mit N.N.
  • Herausforderungen & Lösungsansätze bei der Umsetzung humusmehrender Maßnahmen – Ein praxisorientierter Austausch für Landwirt:innen und Berater:innen mit Lena Käsbauer (farmtastic consulting), Janos Wack (Triebwerk – Regenerative Land- und Agroforstwirtschaft) und Simon Wiblishauser (Bioland Erzeugerring Bayern e.V.)
  • Kosten und Nutzen ausgewählter humusmehrender Maßnahmen – Einflussgrößen und Klimawirkungen auf unterschiedlichen Betriebstypen mit Friedrich Wüstemann und Dr. Thomas de Witte (Thünen-Institut)

Nachfolgend können Sie sich für den politischen Auftakt am 05.03.2024 und für den HumusKlimaTag am 06.03.2024 in Berlin anmelden.

Herzliche Einladung zum HumusKlimaNetz-Feldtag auf dem Bauernhof Traber bei Stockach im Landkreis Konstanz!

Am Freitag, den 27.10.2023 von 13.30-17.00 Uhr findet auf dem Naturland-Betrieb der Familie Traber (78357 Mühlingen) ein Feldtag im Rahmen des HumusKlimaNetz statt.

Bei einer Feldbegehung präsentieren und vergleichen Betriebsleiter Markus Traber und Corinna Krall, ZG Raiffeisen, unterschiedliche Aussaatverfahren einer Zwischenfrucht-Mischung, eine Drohnensaat und betriebseigene Varianten. Zudem gibt es eine Vorstellung der Drohne.
Anschließend ist mit Naturland-Berater Philip Köhler und Oliver Buman, Landwirtschaftsamt des Landratsamtes Konstanz, für spannende Fachvorträge im Gasthof Adler gesorgt.

PROGRAMM
Die Programmpunkte von 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr finden auf den Feldern des Bio-Betriebs der Familie Traber, Hecheln 3, 78357 Mühlingen, statt. Bitte parken Sie am Feldrand bei der St. Wendelin Kapelle in Hecheln.

Die Programmpunkte ab 15:00 Uhr finden im Gasthaus Adler, Haldenrainstraße 3, 78357 Mühlingen, statt (ca. 5 Minuten Autofahrt entfernt).

13:30 Uhr Feldbegehung
Betriebsleiter Markus Traber
Corinna Krall, ZG Raiffeisen

15.00 Uhr Fachvorträge im Gasthaus Adler bei Kaffee und Kuchen
– Vorstellung Bauernhof Traber, Markus Traber, Betriebsleiter
– Vorstellung HumusKlimaNetz, Sander Hoogendam, Regionalkoordination, HumusKlimaNetz
– „Die richtige Mischung für die Öko-Fruchtfolge: welche Zwischenfrucht passt an welcher Stelle?“ Philip Köhler, Naturlandberater.
– Bodenbewirtschaftung zur Begrenzung von Erosion (GLÖZ 5), Landwirtschaftsamt des Landratsamtes Konstanz, N.N.

ANMELDUNG:
Bitte melden Sie sich bis Dienstag, 24. Oktober, per E-Mail an.
Kontakt: Sander Hoogendam, Hoogendam@boelw.de, +49 1577 3614196
Die Teilnahme ist kostenfrei. Im Gasthaus Adler können Speisen und Getränken erworben werden.